Schließanlagen in Böblingen

Beratung, Planung und Montage vom Profi.

Ihre Betriebsräumlichkeiten oder Ihre zu vermietenden Objekte bedürfen einem Schließsystem? Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner zur Planung und Montage Ihrer Schliessanlagen in Böblingen.

Allgemeine Informationen

Was unterscheidet eine Schließanlage vom einfachen Türschloss und wofür wird sie gebraucht? Mehrere Schließzylinder, die zusammen oder einzeln agieren, bilden sogenannte Schließsysteme. Dadurch können je nach Modell der Schließanlage unterschiedliche Funktionen erfüllt werden. Mehrere Schlüssel sperren zum Beispiel nur dafür vorgesehene Türen, können zusätzlich jedoch allesamt eine bestimmte Türe schließen. Dies ist abhängig vom Schlüssel- oder Anlagentyp.

Unser Schlüsseldienst in Böblingen steht Ihnen für eine unverbindliche Beratung zu den verschiedenen Anlagentypen zur Verfügung und kümmert sich um deren fachgerechten Einbau. Nachfolgend finden Sie kurze Erläuterungen zu den gängigsten Schließanlagentypen.

Gleichschließende Anlagen

Gleichschließungen dürfen streng betrachtet nicht der Kategorie Schließanlage zugeordnet werden, wir listen sie jedoch ergänzend auf. Wenn nur ein Schlüssel mehrere identisch aufgebaute Schlösser oder Schließzylinder öffnet oder schließt, so wird dies als gleichsperrend oder -schließend bezeichnet. Bei einem Auto beispielsweise wird für alle Schlösser, egal ob Türen, Kofferraum oder Tankdeckel, ein und derselbe Schlüssel benötigt.

HS-Anlagen (Hauptschlüsselanlagen)

schematische zeichnung einer hs-anlage

Der hierarchische Aufbau ist das charakteristische Merkmal von HS-Anlagen. Mehrere sogenannte Generalschlüssel schließen hierbei alle Schlösser einer Anlage. Zudem können Einzelschlüssel nur für dafür vorgesehene Schlösser verwendet werden. Solch eine Schließanlage findet zum Beispiel in Schulen oder vergleichbaren Institutionen Verwendung. Dabei sperren Generalschlüssel in begrenzter Anzahl jede Tür des Gebäudes, wobei Einzelschlüssel nur zugehörige Klassenzimmer schließen können.

Z-Anlagen (Zentralschlossanlagen)

schematische zeichnung einer z-anlage

Die Verbindung aus Einzel- und Zentralschließungen wird Zentralschlossanlage genannt. Alle Schlüssel einer Schließanlage können hierbei die Zentralschlösser entriegeln. Wohingegen Einzelschließungen nur von ihrem vorgesehenen Schlüssel geöffnet oder geschlossen werden können. In Mietshäusern zum Beispiel werden üblicherweise dem Haupteingang und der Kellertür Zentralzylinder zugeordnet, wobei nur die zugehörigen Schlüssel eine der Wohnungsparteien sperren bzw. öffnen.

Zentral-Hauptschlüsselanlagen

schematische zeichnung einer zhs-anlage

Die Kombination aus Zentralschloss- und Hauptschlüsselanlage wird als Zentral-Hauptschlüsselanlage bezeichnet. Ein zentraler Hauptschlüssel öffnet hierbei alle Zylinder. Ein Zentralschloss kann dagegen von allen Schlüsseln geschlossen werden. Typischerweise findet dieses Konzept in Hotels seine Anwendung. Die Gäste des Hotels können sowohl die Eingangstür und ihr eigenes Zimmer bedienen, das Personal hat jedoch auf alle Türen der Räumlichkeiten Zugriff.

GHS-Anlagen (General-Hauptschlüsselanlagen)

schematische zeichnung einer ghs-anlage

General-Hauptschlüsselanlagen erweitern einfache Hauptschlüsselanlagen. Dabei werden diese um zusätzliche, komplexe Hierarchiestrukturen ergänzt. Die unterste Stufe umfasst Einzelschließungen, die gruppiert werden. Jeder Gruppierung wird ein Hauptschlüssel, der alle Einzelschließungen sperren kann, zugeteilt. Der Zusammenschluss mehrerer Hauptgruppen erfolgt in der nächsthöheren Hierarchieebene. Ein sogenannter Hauptgruppenschlüssel schließt alle Einzelschließungen aus den jeweiligen Untergruppen. An der Spitze der Hierarchie steht der Generalhauptschlüssel bzw. Generalschlüssel, der in der Lage ist, alle Schlösser und Schließzylinder einer Anlage zu schließen. Große Gebäudekomplexe wie Bürogebäude oder Universitäten sind typische Anwendungsbeispiele einer solchen Anlage.

Herangehensweise

Die Erstellung eines Schließplans vor der Montage der Schließanlage erleichtert den Umgang mit deren Komplexität. Dabei erfolgt die Zuteilung der Schlösser zu den zugehörigen Schlüsseln und die Bauform der Schlösser wird festgelegt. Die einzelnen Anlagen erhalten eindeutige Nummern, die am sowohl Schlüsselgriff als auch an den Schließzylindern vermerkt werden. Als Eigentumsnachweis der Anlage wird eine Sicherungskarte an deren Besitzer ausgestellt. Nur unter Vorlage dieser Karte können rückwirkend weitere Schlüssel hergestellt werden.

Gerne stehen wir Ihnen bei der Findung einer für Sie geeigneten Schließanlage zur Verfügung und beraten Sie ausführlich. Wir kümmern uns um die Erstellung eines Schließplans und den fachgerechten Einbau der Schließzylinder. Bei Fragen können Sie uns gerne anrufen. Wir beraten Sie unverbindlich zu Ihren Schliessanlagen in Böblingen.




0711 95338408